Wer Gitarre spielen lernen will, braucht ein eigenes Instrument zu Hause. Besonders Einsteiger stellen sich angesichts der verschiedenen Gitarrenarten und Modelle berechtigt die Frage, welches der Instrumente das richtige ist. Die meisten Anfänger entscheiden sich für eine klassische Akustikgitarre mit Nylonsaiten.

gitarrenauswahl

Prioritäten bei der Auswahl der Gitarre setzen

Besonders bei Eltern ist die Einstellung weit verbreitet, dass zum Lernen eine günstige Gitarre völlig ausreichend ist. Richtig an dieser Meinung ist, dass, wenn nach kurzer Zeit keine Lust mehr zum Üben vorhanden ist, kein großer Geldbetrag verschwendet wurde. Dazu kommt, dass auch in der niedrigsten Preisklasse keine unbrauchbaren Instrumente verkauft werden – Gitarren für unter 100 Euro aus dem Discounter ausgenommen.

Allerdings sollte bedacht werden, dass eine Gitarre nicht wie zum Beispiel ein Smartphone oder ein PC sofort die Hälfte an Wert verliert. Das Instrument lässt sich auch als Gebrauchtware gut weiterverkaufen. Ein entscheidender Aspekt ist, dass sich bei günstigen Gitarren das Griffbrett schlechter spielen lässt. Eine billige Gitarre klingt außerdem nicht so gut. Mit einer besseren Gitarre werden die Spielfreude und die Lust zu üben gefördert.

Die Musikrichtung bestimmt die Gitarrenart

Welche Gitarrenart optimal passt, ist unter anderem davon abhängig, welche Musik damit gemacht werden soll. Wer sich noch nicht auf eine bestimmte Musikrichtung festlegen, sondern zunächst das Instrument spielen lernen will, sollte sich eine klassische akustische Gitarre mit Nylonsaiten kaufen. Sie werden Anfängern ausdrücklich empfohlen. Die Saiten besitzen eine niedrigere Spannung und das Griffbrett ist breiter.

Wer sein Instrument nur mit den Fingern und hauptsächlich sanfte Klänge spielen will, sollte zu einer Konzertgitarre greifen. Sie eignet sich auch zum Einsatz als Begleitinstrument für moderne Songs. Da der Klangkörper einer akustischen Konzertgitarre groß genug ist, ist sie auch ohne Verstärker zu hören. Durch das breite Griffbrett erfordert das Greifen mehr Kraft, die Saiten lassen sich zudem nicht so leicht aufziehen. Sie können kostengünstig erworben werden.

E-Gitarren sind immer mit Stahlsaiten bestückt. Das Spielen erfordert weniger Kraft in den Fingern. Besonders vorteilhaft ist die steilere Anfangslernkurve. Ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten E-Gitarrensets.

Weitere Kriterien, die beim Kauf einer Gitarre beachtet werden müssen

Wichtige Faktoren, die beim Kauf einer Gitarre beachtet werden müssen, sind:
  • Werkseinstellung
  • Bespielbarkeit
  • Klang
  • Gewicht
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Wichtig ist es, dass die Gitarre präzise gestimmt und eingestellt ist. Ansonsten lässt sich das Instrument nicht gut spielen und klingt eventuell sogar schief. In Fachgeschäften können Kunden die Basiseinstellungen überprüfen und ihr Instrument stimmen lassen. Die Bespielbarkeit wird von der Korpusgröße und der Breite des Griffbretts beeinflusst.