Einbruchschutz im Tonstudio

Tonstudios sind mit wertvollen Geräten ausgestattet, die leicht zum Ziel von Dieben werden können. Einbrecher können ohne einen guten Einbruchschutz schnell in das Studio gelangen und die teuren Geräte entwenden. Eine einfache, abschließbare Tür reicht in der Regel nicht aus, um Einbrecher vom Tonstudio fernzuhalten. Wer einen guten Einbruchschutz für das Tonstudio sucht, der sollte auf Alarmanlage, Sicherheitstüren, Sicherheitsschlösser und weitere Sicherheitsmaßnahmen achten. Nachfolgend werden verschiedene Einbruchschutzmaßnahmen genannt, die für ein Tonstudio hilfreich sein können.

Einbruchschutz – Einbrecher mögen es schnell und einfach

Ein Einbruch im Tonstudio versorgt Einbrecher mit teurem Equipment, das sie beispielsweise auf dem Schwarzmarkt verkaufen können. Wie bei anderen Einbrüchen auch möchten Diebe schnell und einfach in Haus, Wohnung oder Tonstudio gelangen. Wenn der Einbruch zu lange dauert, dann können die Diebe das Interesse verlieren und flüchten. Das bedeutet, dem Einbrecher muss es so schwer wie möglich gemacht werden, in das Tonstudio zu gelangen. Mit entsprechenden Sicherungsmaßnahmen wie Sicherheitstüren, Sicherheitsschlössern, Alarmanlagen und Überwachungskameras kann ein Einbruch eventuell verhindert werden.

einbruch-tonstudio

 

Sicherheitsequipment für das Tonstudio

Einbruchschutz besteht nicht nur aus einem guten Schloss und einer Sicherheitstür. Ein guter Einbruchschutz besteht aus einem Maßnahmenpaket. Zu dem Paket können Alarmanlage, Überwachungskameras und mehr gehören. Des Weiteren ist es ratsam, den Einbruchschutz bei einem erfahrenen Dienstleister aus der Sicherheitsbranche zu erwerben. Der Dienstleister kann hinsichtlich der geeigneten Sicherheitsmaßnahmen als Einbruchschutz für ein Tonstudio beraten. Zu einem modernen Einbruchschutz gehört auch eine individuell geplante sowie fachgerecht installierte Alarmanlage. Die Anlage sollte modernen Sicherheitsansprüchen genügen und bestmöglichen Schutz bieten. Bei Beratung und Kauf von Alarmsystemen und Einbruchmeldeanlagen sollte auf zertifizierte Technik geachtet werden. Es ist ratsam, Sicherheitstechnik bei einem Unternehmen zu erwerben, das VdS-zertifiziert ist. Es schadet zudem nicht, auf ein Unternehmen zu setzen, das jahrelange Erfahrung im Sicherheitsbereich besitzt.

Für genauere Informationen rund um das Thema Sicherheit und Einbruchschutz können Sie auch die Mitarbeiter des Schlüsseldienstes Hamburg zu Rate ziehen. Sie sind für Sie 24/7 im Einsatz und können Ihnen mit fachmännischen Rat jederzeit weiterhelfen.

Gewerbekunde oder Privatkunde – hohe Standards sind wichtig

Egal, ob ein Privatkunde oder ein Gewerbekunde Einbruchschutzsysteme benötigt, es sollte auf hohe Sicherheitsstandards geachtet werden. Eine Zertifizierung, die für hohe Standards steht, ist die VdS-Zertifizierung. Die VdS-Zertifizierung kann beispielsweise bei Alarmanlagen angegeben sein. Systeme ohne VdS-Zertifzierung sind häufig günstiger. Allerdings kann keine Aussage über Norm oder Sicherheit bei nicht zertifizierten Anlagen gegeben werden. Gewerbliche sowie private Sicherheitssysteme sollten einen hohen Bedienkomfort aufweisen und gleichzeitig sicher sein. Wie aufwendig die Sicherung eines gewerblichen oder privaten Bereiches ist, hängt auch von der Größe des zu schützenden Areals ab. Kleine Tonstudios könnten einen geringeren Sicherheitsaufwand benötigen als großflächige Tonstudios. Es ist ratsam, sich von einer Fachkraft beraten zu lassen.

Versicherung für Instrumente

Musizieren macht Spaß. Ein gutes Musikinstrument, beispielsweise eine Geige, ist teuer und kann mehr als 1000 Euro kosten. Ein Verlust ist sehr schmerzhaft. Da Musikinstrumente sehr empfindlich sind, können sie schnell beim Transport beschädigt werden. Sein Instrument mit „Samthandschuhen“ anzufassen, ist allein nicht ausreichend. Eine umsichtige Behandlung schützt weder vor Zerstörung noch vor Beschädigung oder dem Verlust durch Diebstahl oder Vergesslichkeit. All diese Gefahren können durch eine Instrumentenversicherung abgedeckt werden.

Für wen ist eine Versicherung für Instrumente zu empfehlen?

Der Abschluss einer Instrumentenversicherung ist besonders für teure Instrumente empfehlenswert. Bei den häufigsten Versicherungsfällen handelt es sich allerdings nicht um Diebstähle, sondern um Transportschäden.

Es kann schnell passieren, dass das Kind stolpert, den Geigenkasten fallen lässt und das Instrument durch den Aufprall aus dem schützenden Behältnis herausfällt. Eine Instrumentenversicherung leistet auch bei Schusseligkeit. Durch eine Instrumentenversicherung lassen sich Liegenlassen, Abhandenkommen, Diebstahl und Beschädigungen abdecken, auch wenn das Instrument mit auf Reisen genommen und im Hotelzimmer aufbewahrt wird.

Einzel- und Gruppenpolicen

Die Mehrzahl der Anbieter von Instrumentenversicherungen bietet nur Gruppenpolicen an. Doch es gibt auch Versicherer, bei denen Verbraucher eine Einzelpolice abschließen können. Es ist egal, ob das Instrument beruflich oder privat genutzt wird, ob es gekauft oder nur ausgeliehen wurde. Eine spezifische Versicherung kann für nahezu jedes elektronische und akustische Musikinstrument abgeschlossen werden. Instrumentenversicherungen eignen sich für:

  • Hobbymusiker und Eigentümer von Musikinstrumenten
  • Konservatorien und Musikschulen
  • Musikstudenten, Musikschüler und Musiklehrer
  • Ensembles, Bands und Orchester
  • Konzertierende Künstler

Die Policen berücksichtigen sowohl den individuellen Bedarf des Musikinstruments als auch den des Künstlers.

 

Welche Leistungen sind versichert?

Wer eine Versicherung für sein Instrument abschließt, genießt weltweit Versicherungsschutz. Abgedeckt sind Beschädigungen des Instruments durch Fremd- oder Eigenverschulden sowie Abhandenkommen durch Liegenlassen und Verlust durch Raub oder Diebstahl. Da eine Instrumentenversicherung auch bei Schusseligkeit zahlt, handelt es sich um eine sogenannte Allgefahrendeckung. Der konkrete Deckungsumfang ist im Versicherungsschein aufgeführt.

Versicherung-Instrumente

Versicherungsschutz für Zubehör

Zubehör, beispielsweise Instrumentenkoffer, Hüllen, Bögen, etc., welches im Versicherungsschein aufgeführt ist, ist im Versicherungsschutz ebenfalls inklusive. Rock- und Popbands können mit einer Instrumentenversicherung auch ihre Verstärker und Lautsprecher versichern.

 

Kosten für eine Instrumentenversicherung

Die Kosten für eine Versicherung für Instrumente variieren zwischen den einzelnen Versicherern. Sie werden zudem von der Art und dem Wert des Instruments bestimmt. Ein weiterer Aspekt ist der Versicherungsumfang. Musikinstrumente können entweder zum Neuwert oder zum Zeitwert versichert werden. Vor dem Abschluss einer Instrumentenversicherung sollte unbedingt ein Online-Vergleich durchgeführt werden. Die Instrumentenversicherung kann anschließend direkt aus dem Preisvergleich heraus komfortabel am Bildschirm abgeschlossen werden.

Tipps zum Gitarrenkauf

Wer Gitarre spielen lernen will, braucht ein eigenes Instrument zu Hause. Besonders Einsteiger stellen sich angesichts der verschiedenen Gitarrenarten und Modelle berechtigt die Frage, welches der Instrumente das richtige ist. Die meisten Anfänger entscheiden sich für eine klassische Akustikgitarre mit Nylonsaiten.

gitarrenauswahl

Prioritäten bei der Auswahl der Gitarre setzen

Besonders bei Eltern ist die Einstellung weit verbreitet, dass zum Lernen eine günstige Gitarre völlig ausreichend ist. Richtig an dieser Meinung ist, dass, wenn nach kurzer Zeit keine Lust mehr zum Üben vorhanden ist, kein großer Geldbetrag verschwendet wurde. Dazu kommt, dass auch in der niedrigsten Preisklasse keine unbrauchbaren Instrumente verkauft werden – Gitarren für unter 100 Euro aus dem Discounter ausgenommen.

Allerdings sollte bedacht werden, dass eine Gitarre nicht wie zum Beispiel ein Smartphone oder ein PC sofort die Hälfte an Wert verliert. Das Instrument lässt sich auch als Gebrauchtware gut weiterverkaufen. Ein entscheidender Aspekt ist, dass sich bei günstigen Gitarren das Griffbrett schlechter spielen lässt. Eine billige Gitarre klingt außerdem nicht so gut. Mit einer besseren Gitarre werden die Spielfreude und die Lust zu üben gefördert.

Die Musikrichtung bestimmt die Gitarrenart

Welche Gitarrenart optimal passt, ist unter anderem davon abhängig, welche Musik damit gemacht werden soll. Wer sich noch nicht auf eine bestimmte Musikrichtung festlegen, sondern zunächst das Instrument spielen lernen will, sollte sich eine klassische akustische Gitarre mit Nylonsaiten kaufen. Sie werden Anfängern ausdrücklich empfohlen. Die Saiten besitzen eine niedrigere Spannung und das Griffbrett ist breiter.

Wer sein Instrument nur mit den Fingern und hauptsächlich sanfte Klänge spielen will, sollte zu einer Konzertgitarre greifen. Sie eignet sich auch zum Einsatz als Begleitinstrument für moderne Songs. Da der Klangkörper einer akustischen Konzertgitarre groß genug ist, ist sie auch ohne Verstärker zu hören. Durch das breite Griffbrett erfordert das Greifen mehr Kraft, die Saiten lassen sich zudem nicht so leicht aufziehen. Sie können kostengünstig erworben werden.

E-Gitarren sind immer mit Stahlsaiten bestückt. Das Spielen erfordert weniger Kraft in den Fingern. Besonders vorteilhaft ist die steilere Anfangslernkurve. Ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten E-Gitarrensets. Eine hilfreiche Seite für Gitarren und E-Gitarren ist zum Beispiel Mein Musikland.

Weitere Kriterien, die beim Kauf einer Gitarre beachtet werden müssen

Wichtige Faktoren, die beim Kauf einer Gitarre beachtet werden müssen, sind:
  • Werkseinstellung
  • Bespielbarkeit
  • Klang
  • Gewicht
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Wichtig ist es, dass die Gitarre präzise gestimmt und eingestellt ist. Ansonsten lässt sich das Instrument nicht gut spielen und klingt eventuell sogar schief. In Fachgeschäften können Kunden die Basiseinstellungen überprüfen und ihr Instrument stimmen lassen. Die Bespielbarkeit wird von der Korpusgröße und der Breite des Griffbretts beeinflusst.

Gitarre spielen in Hamburg

Gitarrespielen macht Spaß und ist für viele Kinder und Jugendliche interessant. Auch viele Erwachsene spielen gerne auf dem interessanten Musikinstrument. Zur musikalischen Früherziehung eignet sich die Gitarre ab einem Alter von fünf Jahren. In vielen Musikschulen in Hamburg können Kinder ab diesem Alter das Gitarrespielen erlernen. Selbstverständlich sind in vielen Musikschulen nicht nur Kinder willkommen. Auch Jugendliche und Erwachsene können das interessante und vielseitige Instrument erlernen. Für Starter empfiehlt es sich, eine klassische Konzertgitarre zu kaufen. Andere Bauformen können für den Einsteiger durchaus schwieriger zu erlernen sein. Generell empfiehlt sich die Gitarre aber als Erstinstrument, denn Erfolge können schnell erzielt werden. Schnelle Erfolge können den Lernenden zum Weitermachen motivieren, was bei der musikalischen Früherziehung von Vorteil ist.

gitarre-hamburg

Gitarre spielen in Hamburg – Konzertgitarre für Einsteiger

Die klassische Konzertgitarre ermöglicht es Einsteigern, die grundlegenden Spieltechniken zu lernen. Akkorde und einfache Melodien können mit der klassischen Bauform spielend erlernt werden. Des Weiteren kann die Konzertgitarre auch zum Lernen komplizierterer Soundspektren und raffinierterer Techniken genutzt werden. Auch zur Liedbegleitung eignet sich dieses vielseitige Instrument. Die Grundlagen, die auf der Konzertgitarre erlernt werden können, stellen das Basiswissen der Spieltechniken dar. Die Gitarre ist in verschiedenen Bauformen erhältlich und kann für viele Musikrichtungen genutzt werden. Egal ob die Richtung Jazz, Pop, Funk oder Rock bevorzugt wird, mit der Gitarre können alle genannten Musikrichtungen gespielt werden. Auch klassische Musik kann mit der Gitarre wunderbar wiedergegeben werden.

 

Gitarre spielen in Hamburg – musikalische Nachwuchsförderung

Musikalische Nachwuchsförderung ist ein wesentlicher Bestandteil vieler Musikschulen in Hamburg. Ziel der Musikschulen ist es, Jugendlichen und Kindern den Spaß am Musizieren beizubringen. Mit der Gitarre ist es möglich, schnelle Erfolgserlebnisse zu haben und so motiviert zu bleiben. Spezielle Angebote wie beispielsweise die Angebote der GitarreHamburg.de gGmbH richten sich an Jugendliche und Kinder. Ziel dieser Organisation ist es, Jugendlichen sowie Kindern kostenlos zugängliche Angebote zur Verfügung zu stellen. Wer Geschmack am Gitarrespielen und Musizieren gefunden hat, der kann auch Coachings, Workshops und weiterführende Kurse in Betracht ziehen. Die Angebote der einzelnen Musikschulen, Organisationen sowie der GitarreHamburg.de gGmbH sind im Netz und auch in Infobroschüren einzusehen.

hamburg

Gitarre spielen in Hamburg – Fazit

Zur musikalischen Früherziehung und Nachwuchsförderung ist die Gitarre ein ideales Musikinstrument. Doch nicht nur Kinder und Jugendliche können das Spielen auf dem Instrument erlernen. Auch für Erwachsene gibt es in Hamburg einige Angebote von Musikschulen. Zum Erlernen der Grundlagen und Spieltechniken ist eine klassische Konzertgitarre sehr gut geeignet.

Das Neue Gitarrenorchester Hamburg

In Norddeutschland auf vielen kleinen oder auch größeren Bühnen unterwegs ist das Neue Gitarrenorchester Hamburg. Das Ensemble besteht aus professionellen, aber auch ambitionierten Gitarrenspielern, die mit großem Engagement schon seit mehr als zwei Jahrzehnten ihr Publikum begeistern. Mit ihrem breiten Repertoire aus Klassik und Moderne präsentieren sie ein anspruchsvolles Programm für Musikbegeisterte aller Altersklassen.

Neues Ensemble für Gitarre

Die Geschichte des Neuen Gitarrenorchesters Hamburg beginnt bereits 1988 am Hamburger Konservatorium. Der Dozent für Gitarrenstudien Michael Dossow gründete ein Studentenorchester. Michael Dossow war nach dem Studium für Schulmusik an Gymnasien und Gitarrenstudien seit 1976 dort in der Lehre tätig. Zuvor hatte er noch bei Professor Eike Funk und Professorin Sonja Prunnbauer das Solistendiplom und die Staatliche Musiklehrerprüfung für Gitarre abgeschlossen. Parallel zur Dozententätigkeit leitete Michael Dossom die Jugendmusikschule Wedel. Bekannt ist der Leiter des Orchesters auch als Mitglied verschiedener Kammermusikensembles und als Solist. Neben seinen Auftritten produzierte er mehrere CDs und trat im Rundfunk auf. Mit der Gründung des Neuen Gitarrenorchesters wurde 1994 ein eigenständiges Ensemble gegründet. Mit dem Orchester werden seitdem anspruchsvolle Konzertprogramme in einem ganz besonderen Stil umgesetzt.

 

Von der Renaissance bis zu den Beatles

Überraschend ist immer wieder das breite Repertoire des Neuen Gitarren Orchesters Hamburg. Gitarrenmusik aus der Renaissance, Barock, Klassik und Romantik spielen die Gitarristen und Gitarristinnen ein bis zweimal im Jahr vor begeistertem Publikum. Aber nicht nur reine Gitarrenstücke bekommen die Konzertbesucher zu hören: Ergänzt durch andere Instrumente aus dem Orchester oder von Gastmusikern werden die Auftritte noch vielseitiger.

Musikbegeisterte zum Mitmachen gesucht

Das Neue Gitarren Orchester ist jedoch keineswegs komplett. Um weiterhin ein anspruchsvolles Programm und ein spannendes Repertoire bieten zu können, sind neue musikbegeisterte Mitstreiter willkommen. Auf dem Programm stehen zum einen wöchentliche Proben. Zur Vorbereitung von Konzerten kommt noch ein Probenwochenende dazu. Wie in jedem Orchester wird hier auch Teamwork großgeschrieben: Neben dem gemeinsamen Üben kommen auch andere Aktivitäten nicht zu kurz: Gemeinsames Essen und kleine Wanderungen sorgen für ein entspanntes Miteinander.